© 2023 by Design for Life.

Proudly created with Wix.com

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

Inhaberin:

Viktoria Wolfsteiner

4724 Neukirchen

Österreich

Veilchenbalsam gegen Narben

Jetzt im Frühling entdeckt man die kleinen violetten Blumen auf Wiesen und in Wäldern. Sehr häufig handelt es sich dabei um das sogenannte Hundsveilchen, viel seltener um das Duftveilchen, um das es bei diesem Rezept auch geht, denn es beinhaltet die besten Wirkstoffe gegen Narben. Mehr über das Veilchen erfährt ihr hier.


Das Veilchen war schon für Hildegard von Bingen DAS Narbenkraut. Da ich und meine Schwester jeweils relativ große Narben haben, hab ich ein tolles Rezept mit einer ausserordenlichen Wirkung entwickelt. Bei meiner Schwester sind die Narben viel heller und flacher geworden und auch ich merke einen deutlichen Unterschied (bin aber manchmal ein bisschen nachlässig mit den eincremen :-)).






Das Rezept:


eine Hand voll Duftveilchen

68g Mandelöl

12g Sheabutter

10g Bienenwachs


Das Mandelöl verwende ich weil, es gut einzieht und bei sensibler und gereizter Haut gut ist.

Die Sheabutter verwende ich weil, sie auch bei Hautkrankheiten, trockener und sehr sensibler Haut geeignet ist. Gerade bei der Haut rund um Narben möchte ich natürlich so viel Pflege wie möglich. Das Bienenwachs verwende ich für die Konsistenz.






An die Rührgeräte:


Veilchen in Öl ausziehen: die Veilchenblüten in Mandelöl einlegen und im Wasserbad oder auf einem Stöfchen warm ausziehen- achtung das Öl sollte niemals zu heiß werden, sonst frittiert ihr die Veilchen. Am besten 2-3 Stunden bei leichter Hitze ziehen lassen. Ihr könnt auch einen Kaltauszug machen, dazu legt ihr die Veilchen in das Öl ein, verschließt das Glas mit einem Baumwolltuch und lasst das ganze ca. 3 Wochen auf der Fensterbank stehen. Filtert danach das Öl durch ein Baumwolltuch oder einen Kaffefilter- nicht drücken, denn der Pflanzensaft würde euch die Haltbarkeit eures Produktes vermindern. Und schon habt ihr ein schönes Veilchenmazerat gemacht. Ein Mazerat, also einen Ölauszug kann man mit fast jeder Pflanze machen.


Anschließend schmelzt ihr das Bienenwachs im Veilchenmazerat- auch hier bitte nicht zu heiß! Nehmt das Öl vom Herd und schmelzt die Sheabutter in der Restwärme. Buttern sind sehr empfindlich und die tollen Inhaltstoffe würden sonst verloren gehen. Danach rührt ihr die Masse bis sie ein wenig abgekühlt ist aber noch in Tiegelchen gefüllt werden kann. Schöne Etiketten drauf und FERTIG! Der Balsam hält ca. 1 Jahr.



Ihr könnt natürlich auch andere Öle oder Buttern verwenden aber dann kann ich euch nicht garantieren, dass ihr auch einen schönen samtweichen Balsam bekommt.

Viel Spaß beim Rühren!







Anmerkung: Aus rechtlichen Gründen, muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Medizinerin noch Kosmetikerin bin. Alle von mir auf Stephana.Aloisia getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen und Eigenschaften der einzelnen Rohstoffe und Rezepte ergeben sich aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen bei ihrer Verwendung. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich auf Stephana.Aloisia keine Heilversprechn mache. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt und stellen Sie keine Selbstdiagnosen. Weiters weise ich darauf hin, dass es auch bei rein pflanzlichen und hochwertig hergestellten Kosmetikprodukten zu Allergien und/ oder Reaktionen kommen kann. Bitte wenden Sie sich auch hier an Ihren Arzt.

Werbung: Das ist (wie immer) keine bezahlte Werbung, weder für Links oder Erwähnungen bekomme ich Geld oder gratis zur Verfügung gestellte Produkte.



This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now